Powered by Cabanova
Auf eine ausreichend dicke,druckbeständige Isolierplatte werden die Bodenplatten in ein Mörtelbett gelegt.....
Auf die dritte Lage beginnt man nun mit der Verlegung der Zwischenplatten.Die Öffnung sollte hierbei am Ende der gegenüberliegenden Seite der Feuerraumöffnung geplant werden.
Benötigtes Material : 3 Schamottebodenplatten 750/300/65 mm 3 Schamottezwischenplatten 750/300/65 mm 3 Schamotteabdeckplatten 750/300/65 mm 8 Nut-u.Federecksteine rechts 300/150/65mm 8 Nut-u.Federecksteine links 300/150/65mm 15 Nut-u.Federsteine gerade 300/150/65mm zzgl.Isolationsmaterial,Schamottemörtel sowie Schamottematerial für die keramischen Züge.
Auf die Zwischenplatte wird nun eine Lage Nut-u.Feder- steine aufgebracht,wobei wiederum die Öffnung für den keramischen Zug bzw.der Wasserkassette im vorderen Teil also gegenüber der Öffnung in der Zwischenplatte zu platzieren ist. Anschliessend wird der Ofen mit den Abdeckplatten verschlossen.
Bau eines Grundofens mit den Massen 900/750/780 mm (L/B/H) Brennkammergrösse 900/750/570 mm Innenmasse: 770/620/450 mm und einem Zug von 900/750/150 mm Innenmasse 770/620/150 mm
...darauf wird die erste Reihe Nut-u.Feder- steine vermauert.Hierbei ist bereits auf die Grösse und Lage der Ofentür zu achten, wobei überschüssiges Material mit einer Flex abgetrennt wird.
Hierrauf vermauert man die zweite und dritte Reihe jeweils im "Verbund".
Zum Abschluss sei noch auf eine aussreichende Isolierung hingewiesen.Diese muss den Brandschutzverordnungen Ihres Bundeslandes entsprechen.Bitte beraten Sie sich diesbezüglich mit Ihrem Schornsteinfeger bzw.einem Ofensetzer. Auf die hier aufgeführten Darstellungen,Bilder sowie Anmerkungen übernehmen wir vom Schamotteonlineshop keinerlei Haftung . Diese dienen lediglich zur bildhaften Erklärung. Bitte beraten Sie sich auch dahingehend mit Ihrem ortsansässigen Ofenbauer.
- Startseite
- Bauplaene
  - Backofen
  - Grill
  - Kombinationen
  - Grundofen
- Bausätze
- Download
- Impressum